Ungarn-Aufstand 1956Ungarn 1956: Als der brutale Panzerkommunismus sich zeigte

Jugendliche mit entschlossenen Gesichtern und Gewehren, Tote auf den Straßen Budapests und sowjetische Panzer, die alle Hoffnungen niederwalzten. Eindrückliche Fotos vom Ungarn-Aufstand 1956.

Von Barbara Galaktionow

Vom Protestmarsch zum Volksaufstand

Es beginnt mit einer Kundgebung - und weitet sich zum Volksaufstand: Am 23. Oktober 1956 ziehen Studenten der Technischen Universität mit ungarischen Nationalflaggen durch die Straßen Budapests. Sie verlangen ein Ende der sowjetischen Besatzung, Presse- und Meinungsfreiheit sowie freie Wahlen. Zahlreiche Menschen schließen sich ihrem Protest an. Bis zum Abend versammeln sich 200 000 Menschen vor dem Parlament der ungarischen Hauptstadt.

Bild: Erich Lessing 22. Oktober 2016, 07:592016-10-22 07:59:22 © SZ.de/segi