bedeckt München 22°

UN-Sicherheitsrat:Abbas lehnt US-Plan ab

Palästinenserpräsident Mahmud Abbas hat vor den Vereinten Nationen den Nahostplan der USA erneut mit deutlichen Worten abgelehnt. "Dieser Plan wird der Region keinen Frieden und keine Stabilität bringen, und deswegen werden wir ihn nicht akzeptieren", sagte Abbas am Dienstag im UN-Sicherheitsrat; der US-Plan hätte aus seinem vorgesehenen Land einen "Schweizer Käse" gemacht. Die Palästinenser seien aber nach wie vor an einem gerechten Frieden interessiert, sagte Abbas weiter und forderte eine internationale Friedenskonferenz: "Ich bin bereit, jetzt gleich hier bei den UN zu bleiben und loszulegen." Die USA als alleinigen Vermittler werde man aber nicht mehr akzeptieren. Israels Botschafter Danny Danon warf Abbas vor, nicht ernsthaft an Verhandlungen interessiert zu sein. Der Palästinenserpräsident hatte dem Sicherheitsrat eigentlich eine Gegenresolution zum US-Nahostplan vorlegen wollen, das hatten die USA jedoch mit diplomatischem Druck verhindert.

© SZ vom 12.02.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite