Süddeutsche Zeitung

UN:Rekordzahl von Flüchtlingen

Wegen der Rekordzahl von Flüchtlingen in Not sucht das UN-Flüchtlingshilfswerk (UNHCR) Aufnahmeplätze für mehr als 1,44 Millionen Menschen. Die Menschen seien vor allem aus Syrien, dem Südsudan und dem Kongo vor Krieg, Konflikten und Verfolgung geflohen, berichtete das UNHCR am Montag zum Auftakt einer Konferenz in Genf. Sie leben vorübergehend in 60 verschiedenen Ländern, vor allem in Ostafrika und in der Türkei. Gesucht werden Aufnahmeländer, in denen die Menschen ein neues Leben beginnen können. Vier von fünf Flüchtlingen haben in Entwicklungsländern Zuflucht gefunden, sagte UNHCR-Chef Filippo Grandi. Viele Aufnahmeländer hätten wirtschaftliche Probleme und selbst große Bevölkerungsgruppen, die unter der Armutsgrenze liegen.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.4506780
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 02.07.2019 / dpa
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.