bedeckt München 17°
vgwortpixel

UN:Drohende Hunger-Pandemie

Das Welternährungsprogramm hat im UN-Sicherheitsrat vor Hungersnöten "biblischen Ausmaßes" infolge der Corona-Pandemie gewarnt. Millionen Menschen in armen Ländern seien akut bedroht von wachsender Lebensmittelknappheit, sagte WFP-Exekutivdirektor David Beasley in einer virtuellen Sitzung des Weltsicherheitsrats am Dienstag (Ortszeit) in New York. Die Weltgemeinschaft müsse dringend handeln, um eine "Hunger-Pandemie" abzuwenden. Beasley sagte, in 36 Ländern könnten Hungersnöte ausbrechen, 130 Millionen Menschen an den Rand des Verhungerns geraten. 135 Millionen träfen bisher die schlimmsten Hungerformen. Die Corona-Pandemie würde die Zahl verdoppeln. Es sei realistisch, dass mehr Menschen durch Wirtschaftsfolgen der Pandemie sterben als am Virus.

© SZ vom 23.04.2020 / epd

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite