Vereinte Nationen:Das New Yorker Kammerspiel driftet ins Absurde ab

Vereinte Nationen: Russlands Botschafter Wassili Nebensja beginnt, dann sprechen alle anderen Mitgliedsstaaten und dann der Ukrainer Sergej Kyslytsya

Russlands Botschafter Wassili Nebensja beginnt, dann sprechen alle anderen Mitgliedsstaaten und dann der Ukrainer Sergej Kyslytsya

(Foto: DAVID DEE DELGADO/REUTERS)

Im UN-Sicherheitsrat legt Russlands Botschafter eine Einlage für den russischen TV-Markt hin. Bei der Frage nach einer Expertenmission zum AKW Saporischschja argumentiert er kurios.

Von Christian Zaschke, New York

Da saßen sie also wieder, Wassili Nebensja, der russische Vertreter bei den Vereinten Nationen, und Sergej Kyslytsya, der ukrainische UN-Botschafter, beide bereit, den nächsten Akt ihres nicht enden wollenden Kammerspiels aufzuführen. Seit Beginn des russischen Überfalls auf die Ukraine vor genau einem halben Jahr erläutert Nebensja im UN-Sicherheitsrat in New York, dass in Wahrheit die Ukraine der Aggressor sei, und Kyslytsya hält dagegen, manchmal wütend, manchmal verzweifelt, manchmal erschöpft.

Zur SZ-Startseite
Wartezimmer des Krieges

SZ PlusKrieg in der Ukraine
:"Vermutlich wissen die Russen längst, dass wir hier sind"

In einem Landhaus, nur ein paar Kilometer hinter der Front, hält sich eine Einheit der ukrainischen Freiwilligenarmee versteckt. Ihre Aufgabe: die Russen aufzuhalten. Ein Tag und eine Nacht an einem Ort, wo der Tod immer eine Möglichkeit ist.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: