Bundesregierung:Die Hundert-Milliarden-Überraschung

Lesezeit: 10 min

Bundesregierung: Seit Olaf Scholz als Kanzlerkandidat aufgestellt wurde, wird das neue Miteinander zwischen Partei, Regierung und Fraktion gefeiert. Das könnte jetzt vorbei sein.

Seit Olaf Scholz als Kanzlerkandidat aufgestellt wurde, wird das neue Miteinander zwischen Partei, Regierung und Fraktion gefeiert. Das könnte jetzt vorbei sein.

(Foto: imago images/Bildgehege)

Am Sonntag verkündete Olaf Scholz, dass er ein "Sondervermögen" für die Bundeswehr zur Verfügung stellen werde. Es ist eine der spektakulärsten sicherheitspolitischen Entscheidungen seit dem Mauerfall. Problem ist nur: Die meisten wussten nichts davon.

Von Daniel Brössler, Constanze von Bullion, Paul-Anton Krüger, Henrike Roßbach und Mike Szymanski, Berlin

Es ist Tag vier des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine, kurz nach zehn Uhr, als die Abgeordneten der SPD-Fraktion zu einer digitalen Fraktionssitzung zusammenkommen. In einer Stunde wird Kanzler Olaf Scholz, ihr Kollege, eine Regierungserklärung halten, die das Land verändern wird.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Migräne
Gesundheit
Dieser verdammte Schmerz im Kopf
Morning in our home; alles liebe
Beziehung
Wenn der einseitige Kinderwunsch die Beziehung bedroht
Elternschaft
Mutterseelengechillt
Man with notebook on bed in hotel room; Diary
Gesundheit
»Wenn man seinen Ängsten aus dem Weg geht, wird alles nur schlimmer«
Digitalisierung
KI, unser Untergang?
Zur SZ-Startseite