Ukraine:Wie Kiew auf die angedrohten Referenden reagiert

Lesezeit: 3 min

Ukraine: Öffentlich wird überall Gelassenheit demonstriert: Ein ukrainischer Soldat vor dem mit Sandsäcken geschützten Eingang zum Rathaus der jüngst befreiten Stadt Isjum.

Öffentlich wird überall Gelassenheit demonstriert: Ein ukrainischer Soldat vor dem mit Sandsäcken geschützten Eingang zum Rathaus der jüngst befreiten Stadt Isjum.

(Foto: Kostiantyn Liberov/AP)

Russland hat angekündigt, im Osten und Süden der Ukraine Referenden abzuhalten. Die Umstände dürften dubios sein. Welche Folgen werden erwartet?

Von Cathrin Kahlweit

Öffentlich demonstriert die ukrainische Führung Gelassenheit angesichts der Nachrichten aus Moskau. Nach der Befriedigung über die unerwartet schnelle Rückeroberung russisch besetzter Gebiete in der Region Charkiw, die bei den Menschen große Emotionen und Siegeszuversicht ausgelöst hatte, will Wolodimir Selenskij offensichtlich vermeiden, dass die Stimmung wieder umschlägt. Die Lage an der Front beweise, so der Präsident in seiner nächtlichen Videoansprache, dass das Momentum weiter aufseiten der Ukraine liege und die Befreiung besetzter Gebiete weitergehe.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
SZ-Magazin
Frauen
»Ich finde die Klischees über Feministinnen zum Kotzen«
Wolf Biermann
"Das sind Dummheiten aus Klugscheißer-Motiven"
Psychologie
Wie sehr prägen uns unsere Geschwister?
Geheimdienste im Ukraine-Krieg
An der unsichtbaren Front
SZ-Magazin
Patti Smith im Interview
"Ich gehe mit den Verstorbenen, die ich liebe, durchs Leben"
Zur SZ-Startseite