Deutscher Überfall auf die Sowjetunion 1941:"Diese dummen Deutschen. Wozu sind sie gekommen?"

Lesezeit: 4 min

Der 95-jährige Veteran Nikolai Lenenko kann sich noch an den Angriff der Deutschen auf die Sowjetunion 1941 erinnern. (Foto: Ilya Golovichev)

Der russische Veteran Nikolai Lenenko erzählt mit 95 Jahren noch immer an Schulen von dem Tag, als Nazideutschland die Sowjetunion angriff. Ein Gespräch über seine Wut auf die Deutschen und warum er die Eroberung der Krim für richtig hält.

Von Silke Bigalke, Moskau

Nikolai Lenenko meldet sich mit dem üblichen "Ich höre" am Telefon, er klingt aufgeräumt. Der 95-Jährige lebt im sibirischen Tomsk und spricht häufig an Schulen über den Zweiten Weltkrieg, man merkt ihm das an. Dieser Dienstag ist für den Veteranen ein besonderes Datum, denn vor genau 80 Jahren griff Nazideutschland die Sowjetunion an. Der Krieg kostete 27 Millionen Menschen dort das Leben, auch einen seiner beiden Brüder.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusKrieg gegen Sowjetunion
:"Mörderische Barbarei"

Deutlicher als jeder Bundespräsident vor ihm erinnert Steinmeier an die Verbrechen des NS-Regimes nach dem Überfall auf die Sowjetunion vor 80 Jahren.

Von Christoph Koopmann

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: