Tunesien Schwere Explosion in Tunis

Eine Frau hat sich Im Zentrum von Tunis in die Luft gesprengt, zahlreiche Rettungskräfte sind vor Ort.

(Foto: AFP)

Berichten zufolge soll sich eine Frau im Zentrum der tunesischen Hauptstadt in die Luft gesprengt haben. Mehrere Menschen wurden verletzt.

In der tunesischen Hauptstadt Tunis hat es eine schwere Explosion gegeben. Augenzeugen und Polizei berichten, eine Frau habe sich in der Innenstadt auf der Avenue Bourguiba in der Nähe von Polizisten in die Luft gesprengt. Neun Menschen seien durch eine "terroristische Explosion" verletzt worden, teilte das tunesische Innenministerium mit. Unter den Verletzten sollen mindestens acht Polizisten sein, hieß es aus Polizeikreisen.

Die zentrale Prachtstraße, an der sich das Innenministerium und mehrere internationale Hotels befinden, wurde abgesperrt. Zahlreiche Krankenwagen und Polizeieinheiten waren im Einsatz.

Das Auswärtige Amt in Berlin aktualisierte nach dem Anschlag seine Sicherheitshinweise für Tunesien-Reisende. Demnach ist "mit erhöhten Sicherheitsvorkehrungen" zu rechnen. Reisende sollten "besondere Vorsicht walten lassen, den Bereich weiträumig meiden und Anweisungen der Sicherheitskräfte befolgen".

In Tunesien hat es in der Vergangenheit mehrfach terroristische Anschläge gegeben. Im März 2015 starben 20 Touristen bei einem Angriff auf das Bardo-Museum in Tunis. Drei Monate später ermordete ein Attentäter in Port El-Kantaoui nördlich von Sousse 38 Menschen am Strand.

Nach der Revolution 2011 hatte Tunesien weitreichende demokratische Reformen eingeleitet, doch das nordafrikanische Land leidet unter wirtschaftlichen Problemen.