Tunesien Kartas verlässt Tunesien

Der vor rund zwei Monaten wegen Spionageverdachts in Tunesien festgenommene UN-Experte Moncef Kartas hat das Land verlassen. Kartas sei nun "in Sicherheit" und Deutschland "sehr erleichtert", sagte der deutsche UN-Botschafter Christoph Heusgen am Mittwoch in New York. Nach UN-Angaben hält sich Kartas in Berlin auf. Ein tunesisches Gericht hatte entschieden, den Deutsch-Tunesier vorläufig freizulassen. Der Fall sei aber noch nicht abgeschlossen. Kartas ist Mitglied des UN-Expertenrates, der das Waffenembargo gegen Libyen untersucht.