Flucht aus Tunesien:"Alle jungen Leute wollen einfach nur weg"

Lesezeit: 5 min

Flucht aus Tunesien: Tunesische Instagram- und Facebook-Seiten sind voller Videos, auf denen Überfahrten nach Italien zu sehen sind. Das Bild zeigt ein völlig überfülltes Holzboot auf dem Weg von Tunesien nach Lampedusa, Italien.

Tunesische Instagram- und Facebook-Seiten sind voller Videos, auf denen Überfahrten nach Italien zu sehen sind. Das Bild zeigt ein völlig überfülltes Holzboot auf dem Weg von Tunesien nach Lampedusa, Italien.

(Foto: Santi Palacios/AP)

Es ist ein Exodus der Elite: Akademiker und Familien verlassen Tunesien in Richtung Europa. Sie dokumentieren ihre Flucht per Instagram - und unterschätzen die Gefahr.

Von Mirco Keilberth, Tunis

Omar ben Amor schaut genervt auf sein Mobiltelefon. Ein piepsendes Stakkato vermeldet eingehende Nachrichten. Es ist Freitagnachmittag, wie so oft in diesem Sommer ist dies der Zeitpunkt, an dem sich entscheidet, wo der Tunesier das Wochenende verbringen wird: Am Flughafen seiner Heimatstadt Sfax oder auf Kerkennah, einer Insel vor der flachen Küste Mitteltunesiens. Die eingehenden Nachrichten auf seinem Smartphone kommen von zwei alten Schulfreunden, sie bitten den Aktivisten um Tipps bei ihrer Reise nach Europa.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Salatsauce
Essen und Trinken
Die unterschätzte Kunst der Salatsauce
"Herr der Ringe" vs. "Game of Thrones"
Wenn man eine Milliarde in eine Serie steckt, braucht man keine Filmemacher mehr
Cropped hand holding mirror with reflection of eye; selbstzweifel
Beziehung
"Es gibt keinen perfekten Zustand der Selbstliebe"
Rüdiger Lange vom Deutschen Herzzentrum in München, 2015
Gesundheit
"Man sollte früh auf hohen Blutdruck achten"
Generationengerechtigkeit
Diese jungen Leute müssen exakt gar nichts
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB