bedeckt München 21°

Tunesien: Der Clan Trabelsi:Leila und ihre vielen Verwandten

Die Tunesier haben Präsident Ben Ali aus dem Land gejagt. Er sitzt mit seiner zweiten Ehefrau Leila Trabelsi in Saudi-Arabien. Die frühere Präsidentengattin hat mit ihrem Clan das Land ausgeplündert und damit die Wut der Menschen angeheizt.

6 Bilder

Tunisian President Zine El Abidine Ben Ali wife Leila Ben Ali

Quelle: dpa

1 / 6

Sie hat den Hass der Tunesier auf sich gezogen: Die 53-jährige Leila Ben Ali, geborene Trabelsi. Sie ist die zweite Ehefrau des nun geschassten Präsidenten Zine el-Abidine Ben Ali und hat mit ihren zehn Geschwistern ein System der Gier aufgebaut.

Tunisian President Zine El Abidine Ben Ali  and wife Leila Ben Al

Quelle: dpa

2 / 6

Die ausgebildete Frisörin, über deren Beruf nicht öffentlich gesprochen werden durfte, lernte ihren Mann (hier während der Präsidentschaftswahl im Oktober 2009) angeblich in einem Pariser Cabaret kennen. Sie war jahrelang seine Geliebte, bis Ben Ali sie 1992 heiratete. Fünf Jahre zuvor hatte er sich unblutig an die Macht geputscht und seinen Vorgänger für senil erklären lassen.

-

Quelle: AFP

3 / 6

Diese Aufnahme aus dem Jahr 2007 zeigt Leila Trabelsi mit ihrer Tochter Halima, die 1992 geboren wurde.

TUNISIA-SIDI BOUZID-DEMO

Quelle: AFP

4 / 6

Er galt als der Lieblingsneffe der früheren Präsidentengattin: Imed Trabelsi war bis Mitte Januar Bürgermeister von La Goulette, einer Vorstadt von Tunis, in der ein lukrativer Frachthafen gebaut wird. Frankreich hatte vergeblich Imeds Auslieferung verlangt, weil er eine Yacht gestohlen haben soll. Er wurde während der Unruhen von Unbekannten erstochen.

-

Quelle: AP

5 / 6

Leilas Bruder, Belhassen Trabelsi, wurde beim Versuch, Tunesien zu verlassen, am Flughafen verhaftet. Eines seiner Häuser, das sich in der Stadt La Soukra befindet, wurde geplündert ...

-

Quelle: AP

6 / 6

... und teilweise zerstört. In der Öffentlichkeit durften die zehn Millionen Tunesier nie über die Geschäfte der Familie sprechen, aber viele wussten, wie Belhassen Trabelsi seinen Reichtum erwirtschaftete: Er kontrollierte neben vielen Großunternehmen unter anderem die Banque de Tunisie und kassierte Schmiergelder für öffentliche Aufträge. Belhassen galt neben seiner Schwester Leila als Schlüsselfigur des Clans.

© sueddeutsche.de/mati
Zur SZ-Startseite