bedeckt München 23°

Staatsaffäre in der Türkei:"Wir werden auf Augenhöhe sprechen, großer Bruder"

Türkei: Mafia-Boss Sedat Peker in einem Video

Von wo auch immer: Der untergetauchte Sedat Peker teilt über seinen Kanal gegen die politische Elite in der Türkei aus.

(Foto: Ozan Kose/AFP)

Der Mafia-Boss Sedat Peker erweckt auf Youtube den Eindruck, als sei der türkische Staat nichts anderes als ein Arm der Mafia. Und Präsident Erdoğan? Muss wohl hilflos dabei zusehen, wie ein Mobster sein politisches System ins Wanken zu bringen versucht.

Von Tomas Avenarius, Istanbul

Der Auftakt mag für deutsche Ohren nach Kasperle-Theater klingen, aber später wird es Unheil verkündend donnern wie in der griechischen Tragödie: "Wer ist denn heute alles im Saal? Süleyman, bist du da? Ihr Pelikane, seid ihr da?" Der Mann im blütenweißen Hemd, machomäßig mindestens zwei Knöpfe zu tief aufgeknöpft, ist der bekannteste Mafioso der Türkei. Sedat Peker sollte eher Staatsanwälte und Richter beschäftigen. Stattdessen bringt er Präsident Recep Tayyip Erdoğan in politische Kalamitäten: als Youtube-Star und angeblicher Whistleblower.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Salzburger Festspiele - JEDERMANN 2021 Salzburg, 13. 07. 2021 Lars EIDINGER - Jedermann / Verena ALTENBERGER - Buhlscha
Körperbilder
Wem unser Körper gehört
KOSTENPFLICHTIG: Bitte eines für Print und Digital und Online wählen. !!!!
HOLZ Fedor
Reden wir über Geld
"Mit der ersten Million kam der Druck"
Urteil zum Rundfunkbeitrag
​​​​​​​Es geht um so viel mehr als eine Gebührenerhöhung
Bestsellerautor Haig
"Oft haben die Depressionen, die das Leben lieben"
Justiz
Auf dem rechten Auge blind?
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB