bedeckt München 27°

Türkei:Neue Fahndungswelle

Fast drei Jahre nach dem Putschversuch in der Türkei sucht die Regierung weiter intensiv nach angeblichen Mitverschwörern. Allein am Dienstag schrieben Staatsanwälte wieder mindestens 260 Fahndungsbefehle aus, wie die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu berichtete. Bis zum späten Vormittag hatten Sicherheitskräfte den Berichten zufolge knapp 30 Menschen festgenommen. Den Gesuchten werden Verbindungen zur Bewegung des in den USA lebenden islamischen Predigers Fethullah Gülen vorgeworfen. Den macht die Regierung für den Putschversuch von 2016 und die "jahrelange Infiltrierung" von Armee, Polizei, Justiz und Ministerien verantwortlich. Unter den Verdächtigen sind den Berichten zufolge wieder viele Soldaten.

  • Themen in diesem Artikel: