bedeckt München

Türkei:Erdgasfund im Schwarzen Meer

Die Türkei ist bei ihrer Rohstoffsuche im Schwarzen Meer auf Erdgasvorkommen gestoßen. "Die Türkei hat die größte Erdgasentdeckung ihrer Geschichte im Schwarzen Meer gemacht", sagte Präsident Recep Tayyip Erdoğan in Istanbul. Das Bohrschiff Fatih habe ein Vorkommen mit 320 Milliarden Kubikmeter entdeckt. Ziel sei es, das Land 2023 mit Gas daraus zu versorgen, so Erdoğan. Die türkische Lira gab nach der Ankündigung nach. Vorherige Gewinne gingen vollständig verloren. Auch die Aktienmärkte gerieten unter Druck, es war die doppelte Menge Erdgas erwartet worden. Die Türkei muss einen Großteil ihres Energiebedarfs importieren und ist einer der größten Abnehmer russischen Erdgases. Die türkische Suche nach Öl und Erdgas im östlichen Mittelmeer führt seit Monaten zu schweren Spannungen mit Griechenland und Zypern.

© SZ vom 24.08.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite