Mevlüt Çavuşoğlu im Interview "Deutsche wollen uns immer belehren"

"Wenn jemand Erdoğan einen Diktator nennt, ist das auch ein starkes Stück", sagt Mevlüt Çavuşoğlu.

(Foto: REUTERS)

Der türkische Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu verteidigt das Vorgehen der Justiz gegen Kritik aus Europa - strebt aber weiter einen EU-Beitritt an.

Interview von Luisa Seeling und Christiane Schlötzer

SZ: Die Türkei verlangt eine internationale Untersuchung im Fall des getöteten saudi-arabischen Journalisten Jamal Khashoggi. Können Sie sicher sagen, wer in Riad den Befehl für den Mord gab?

Mevlüt Çavuşoğlu: Wir glauben nicht, dass die Leute, die in die Türkei gekommen sind, auf eigene Faust gehandelt haben. So viel ist sicher. Das würden sie nicht wagen.

Aber ohne Beweise kann ich nichts sagen.

Viele halten Kronprinz Mohammed bin Salman für den Schuldigen. US-Präsident Donald Trump wollte sich hingegen nicht festlegen. ...

Lesen Sie mit SZ Plus auch:
Literatur "Die Türkei ist ein despotisches Land geworden"

Doğan Akhanlı im Interview

"Die Türkei ist ein despotisches Land geworden"

Der Schriftsteller Doğan Akhanlı wurde von der Türkei über Interpol gesucht und in Spanien festgenommen. Jetzt ist er frei und kehrt zurück nach Köln.   Interview von Thomas Urban