Tschechien:Gericht kippt  Ausgangsverbote

Tschechiens Regierung hat die seit Wochen geltenden Ausgangsbeschränkungen überraschend aufgehoben. Dies gelte von Freitag an, sagte Gesundheitsminister Adam Vojtech am Donnerstagabend. Seit dem 16. März durften die Bürgerinnen und Bürger nur zur Arbeit, zum Einkaufen, zum Arzt oder auf Spaziergänge in Grünanlagen. Damit sollte die Ausbreitung des Coronavirus eingedämmt werden. Das Minderheitskabinett reagierte damit auf die Entscheidung eines Gerichts, das die Maßnahmen aus formalen Gründen für rechtswidrig erklärt hatte. Große Versammlungen blieben verboten. Aufgehoben wird auch das Ausreiseverbot für tschechische Bürger.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB