bedeckt München 25°

USA:Trump, der Mann ohne Maske

Der US-Präsident besucht ein Gesundheitsunternehmen im Bundesstaat Pennsylvania, das auch Gesichtsmasken herstellt. Donald Trump verzichtete allerdings auf Schutzkleidung.

(Foto: Mandel Ngan/AFP)

Der Präsident tourt durch die USA und spricht davon, wie viele Leben er in der Pandemie schon gerettet haben will. Worum es ihm dabei geht, ist vor allem seine Wiederwahl.

Von Hubert Wetzel, Washington

Donald Trump geht wieder vor die Tür. Wochenlang saß er wegen der Corona-Pandemie im Weißen Haus fest, doch jetzt ist sein Reisekalender wieder gut gefüllt. Vor einigen Tagen war der US-Präsident in Arizona, um dort eine Fabrik zu besuchen, die Schutzmasken herstellt. Vergangene Woche reiste er nach Pennsylvania und schaute sich ein Lager für medizinische Ausrüstung an. Und an diesem Donnerstag wird Donald Trump in Michigan erwartet, in einer Fabrik von Ford, in der statt Autos derzeit Beatmungsgeräte zusammengebaut werden.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Populismus
Einzelkämpfer
Mann mit toter Tochter
Durch alle Instanzen
Julia ist nicht mehr da
Five millennial friends on a road trip have fun piggybacking at the roadside, front view, lens flare; poly
Polyamorie
"Das knappe Gut ist nicht Liebe oder Sex, sondern Aufmerksamkeit"
Justiz
Auf dem rechten Auge blind?
Influencer in Dubai
"Eine der schäbigsten Steueroasen der Welt"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB