USA:Macht Trump seine Nation krank?

Lesezeit: 8 min

US-Präsident Trump

Allein das Nachdenken über Politik löse bei vierzig Prozent der Amerikaner "großen Stress" aus, so eine Umfrage unter amerikanischen Psychiatern und Psychologen.

(Foto: dpa)

Seit fast dreieinhalb Jahren amtiert er als Präsident der USA. Zeit für eine Zwischenbilanz. Vier Autoren auf der Suche nach Antworten.

Rezension von Viola Schenz

Ein Volk leidet - an Depression, Schlaflosigkeit, Angstzuständen - vor allem aber an sich selbst, genauer: unter seiner Politik. Das ergab eine Umfrage unter amerikanischen Psychiatern und Psychotherapeuten im vorigen Jahr.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Interview mit Sido
"Mein Problem war selbst für die Profis relativ neu"
fremdgehen
Untreue
"Betrogene leiden unter ähnlichen Symptomen wie Traumatisierte"
SZ-Magazin
Frauen
»Ich finde die Klischees über Feministinnen zum Kotzen«
Psychologie
Wie sehr prägen uns unsere Geschwister?
Wolf Biermann
"Das sind Dummheiten aus Klugscheißer-Motiven"
Zur SZ-Startseite