bedeckt München 23°
vgwortpixel

Donald Trump:Sonst ist aber alles okay

Donald Trump

Männertreffen in Washington: Einer, der macht, was ihm gerade einfällt, und vier, die das dann irgendwie rechtfertigen.

(Foto: Brendan Smialowski/AFP)

Ist es noch eine Nachricht, wenn der Präsident einen irren Tweet absetzt? Nein? Und wenn es der allerirrste Tweet ist? Über gewisse Sorgen in Washington.

Donald Trump gibt gern damit an, wie groß sein Rückhalt in der Republikanischen Partei sei. In unregelmäßigen Abständen verkündet er auf Twitter, wie sehr die Partei ihn schätze. Zuletzt schrieb er, dass 95 Prozent der Republikaner auf seiner Seite stünden und bedankte sich dafür. Der Clou ist, dass sich Trump diese Zahl ausgedacht hat. Es gibt keine Erhebung, in der er solche Zustimmungswerte erreicht. Vermutlich erreicht er solche Werte nicht einmal in seiner Familie.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Essay
Die Killerroboter kommen
Teaser image
Verdachtsfälle in Kita
Hinter dem Häuschen
Teaser image
Umweltschutz
Freiwillig werden wir die Erde nicht retten
Teaser image
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Teaser image
Krebsforschung
Vertrauter Feind