USA Unfreiwilliger Wahlhelfer

"Die Hexenjagd-Untersuchung ist zu Ende": Donald Trump, bevor er an Bord der Air Force One geht.

(Foto: dpa)

Nach seiner Entlastung durch den Mueller-Bericht will Donald Trump gegen politische Gegner "härter und besser zurückschlagen als je zuvor" - und nutzt die bisher bekannten Ergebnisse als Gütesiegel für die Wiederwahl.

Von Alan Cassidy, Washington

Noch in der Stunde des Triumphs landete im Posteingang von Donald Trumps Unterstützern eine E-Mail, versandt von der Wahlkampfzentrale des US-Präsidenten. "Freund", heißt es darin, "die Hexenjagd-Untersuchung ist zu Ende: Keine Verschwörung, keine Justizbehinderung!" Nach einigen, zu einem wesentlichen Teil in Großbuchstaben verfassten Sätzen kommt Trump zum Punkt: Der "Freund" möge doch bitte gleich eine Spende auf sein Wahlkampfkonto einzahlen. Es gehe jetzt darum, gegen die Demokraten "härter und besser zurückzuschlagen als je zuvor". Während zwei Jahren hing die Russland-Untersuchung ...

Lesen Sie mit SZ Plus auch:
Politik USA "Ein Drittel des Landes lebt in einer alternativen Realität"

Ben Rhodes über die USA

"Ein Drittel des Landes lebt in einer alternativen Realität"

Der ehemalige Obama-Berater Ben Rhodes über die Chancen der Demokraten, Trumps Medien-Ökosystem voller Verschwörungstheorien und wie der Präsident Entwicklungen beschleunigt, die sonst in 20 oder 30 Jahren eingetreten wären.   Von Matthias Kolb