bedeckt München 21°

USA:Unfreiwilliger Wahlhelfer

US-Präsident Trump

"Die Hexenjagd-Untersuchung ist zu Ende": Donald Trump, bevor er an Bord der Air Force One geht.

(Foto: dpa)

Nach seiner Entlastung durch den Mueller-Bericht will Donald Trump gegen politische Gegner "härter und besser zurückschlagen als je zuvor" - und nutzt die bisher bekannten Ergebnisse als Gütesiegel für die Wiederwahl.

Noch in der Stunde des Triumphs landete im Posteingang von Donald Trumps Unterstützern eine E-Mail, versandt von der Wahlkampfzentrale des US-Präsidenten. "Freund", heißt es darin, "die Hexenjagd-Untersuchung ist zu Ende: Keine Verschwörung, keine Justizbehinderung!" Nach einigen, zu einem wesentlichen Teil in Großbuchstaben verfassten Sätzen kommt Trump zum Punkt: Der "Freund" möge doch bitte gleich eine Spende auf sein Wahlkampfkonto einzahlen. Es gehe jetzt darum, gegen die Demokraten "härter und besser zurückzuschlagen als je zuvor". Während zwei Jahren hing die Russland-Untersuchung des Sonderermittlers Robert Mueller wie eine dunke Wolke über dem Präsidenten, am Sonntagabend hat sie sich verzogen. Nun benutzt Trump das Verdikt bereits zum Gegenangriff.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Kriminalität
Kopf ab, und Ende
Teaser image
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Teaser image
Esther Perel im Interview
"Treue wird heute idealisiert"
Teaser image
Schule und Erziehung
Ich war Waldorfschülerin
Teaser image
Österreich
Diese Macht, die uns fest im Griff hat