Trauerfeier in Moskau:Abschied nehmen von Nemzow

Stundenlang warten die Trauernden in Moskau, um von Boris Nemzow Abschied zu nehmen. Am offenen Sarg des ermordeten Oppositionspolitikers legen sie Blumen nieder.

13 Bilder

-

Quelle: AFP

1 / 13

Träger bringen den Sarg von Boris Nemzow in die Andrej Sacharow Stiftung für Menschenrechte. Dort wird der Tote vor der Beerdigung aufgebahrt. Der Oppositionspolitiker war Freitagnacht in Moskau auf offener Straße erschossen worden. Derzeit wird nach den Mördern gefahndet - allerdings gibt es viele Ungereimtheiten (ein Überblick).

-

Quelle: AP

2 / 13

Am offenen Sarg nehmen Angehörige und Freunde des Toten Abschied. Nemzows Freundin, Anna Durizkaja, ist nicht dabei. Das ukrainische Model war in der Tatnacht mit dem 55-Jährigen unterwegs und ist einer der wichtigsten Zeugen. Ihren Angaben zufolge wurde sie von den Behörden gegen ihren Willen in Moskau festgehalten. Mittlerweile ist sie zurück in der Ukraine.

Funeral of BorisNemtsov

Quelle: dpa

3 / 13

Still und zerbrechlich wirkend steht Nemzows Mutter, Dina Eidmann, am Sarg ihres Sohnes. Sie arbeitete als Kinderärztin, als Nemzow 1959 in Sotschi geboren wurde (sein Leben im Überblick). Nach dem Mord erhielt Eidmann einen Brief vom russischen Präsidenten Wladimir Putin. Darin verurteilte dieser die Tat als "hässlich" und "zynisch".

People surround the coffin as they attend a memorial service before the funeral of Nemtsov in Moscow

Quelle: REUTERS

4 / 13

Neben dem Sarg sind Fotos zu sehen, die das Leben Nemzows zeigen. Mit nicht einmal 40 Jahren galt er als möglicher Nachfolger des damaligen Präsidenten Boris Jelzin und war Vize-Premier Russlands, bevor er zu einem der größten Kritiker Putins wurde.

Boris Nemtsov, Mikhail Kasyanov, Ilya Yashin

Quelle: AP

5 / 13

Unter den Trauergästen sind mehrere Oppositionelle, so auch der frühere russische Premierminister Michail Kassjanow (rechts). Heute ist er einer der Vorsitzenden der Republikanischen Partei Russlands - Partei der Volksfreiheit, der auch Boris Nemzow angehörte. Links neben ihm steht Ilja Jaschin, Politiker der Oppositionspartei Jabloko.

-

Quelle: AFP

6 / 13

Bereits am 1. März hatten sich 70 000 Menschen zu einem Trauermarsch in Moskau versammelt. Auch bei der offiziellen Trauerfeier kommen Tausende zusammen, um von Nemzow Abschied zu nehmen. Die Schlange vor der Sacharow-Stiftung zieht sich Hunderte Meter die Straße entlang. Stundenlang müssen die Menschen warten, bis sie ihre Blumen niederlegen können.

-

Quelle: AFP

7 / 13

Sie zünden Kerzen an.

Man reacts as he waits to attend a memorial service before the funeral of Russian leading opposition figure Nemtsov in Moscow

Quelle: REUTERS

8 / 13

Einige haben Tränen in den Augen.

Funeral of BorisNemtsov

Quelle: dpa

9 / 13

Naina Jelzin (rechts), die Witwe des früheren Präsidenten, nimmt zusammen mit ihrer Tochter Tatjana Jumaschewa Abschied vom früheren Protegé ihres verstorbenen Mannes.

-

Quelle: AFP

10 / 13

Der russische Präsident Wladimir Putin und Ministerpräsident Dmitrij Medwedjew sind nicht anwesend. Als Vertretung schicken sie Arkadi Dworkowitsch zur Trauerfeier, einen der stellvertretenden Ministerpräsidenten des Landes. Er hat rote Rosen mitgebracht, um sie am Sarg niederzulegen. Die russische Regierung hat zugesagt, den Mord an Nemzow so schnell wie möglich aufklären zu wollen. Für Hinweise auf die Täter wurde eine Belohnung von drei Millionen Rubel, umgerechnet 43.000 Euro, ausgesetzt.

-

Quelle: AFP

11 / 13

Auch US-Botschafter John Tefft nimmt an der Trauerfeier teil. Nemzow werde für viele Jahre als wahrer Patriot in Erinnerung bleiben, sagte er. Auch mehrere Politiker aus der EU nehmen Abschied.

Funeral of BorisNemtsov

Quelle: dpa

12 / 13

Aus Deutschland ist der Russlandkoordinator der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), nach Moskau gereist. "Es ist ein schwerer Abschied, weil man natürlich weiß, dass Nemzow eine der wenigen gewichtigen Stimmen der Opposition war und dass es sehr schwer sein wird, ihn zu ersetzen", sagte er. Auch der deutsche Botschafter in Moskau, Rüdiger von Fritsch (im Bild), nimmt an der Trauerfeier teil.

Einige internationale Trauergästen scheiterten jedoch an Einreiseverboten: Einer lettischen EU-Abgeordneten nahmen Beamte am Flughafen den Diplomatenpass ab. Auch der polnische Senatspräsident und ehemalige Bürgerrechtler Bogdan Boruszewicz kann nicht wie geplant am Begräbnis Nemzows teilnehmen. Russland verweigerte ihm das Visum - eine Reaktion auf die von der Europäischen Union verfügten Strafmaßnahmen gegen die Sprecherin des russischen Oberhauses, Valentina Matwijenko.

Funeral of Boris Nemtsov

Quelle: dpa

13 / 13

Wegen des großen Andrangs schaffen es viele Trauernde nicht in die Sacharow-Stiftung hineinzukommen. Sie nehmen Abschied, als Träger den offenen Sarg nach draußen bringen, um ihn in den Leichenwagen zu verladen. Nemzow wird auf dem Prominentenfriedhof Trojekurowo begraben.

© Süddeutsche.de/anri/gal/fued
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB