Trauerfeier:Abschied von Kurt Biedenkopf

Trauerstaatsakt Kurt Biedenkopf

Trauerstaatsakt für Kurt Biedenkopf in der Dresdner Frauenkirche.

(Foto: dpa)

In der Dresdner Frauenkirche haben am Freitag rund 300 geladene Gäste Abschied von Kurt Biedenkopf genommen . Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier würdigte den ersten sächsischen Ministerpräsidenten und CDU-Politiker als Ideengeber und intellektuellen Vordenker. "Mit Kurt Biedenkopf verabschieden wir heute einen der anregendsten, im besten Sinn einflussreichsten und originellsten Politiker, die unsere Republik gekannt hat." Zu dem Trauerstaatsakt kamen auch CDU-Chef Armin Laschet sowie die Ministerpräsidenten von Sachsen und Sachsen-Anhalt, Michael Kretschmer und Reiner Haseloff (beide CDU). Laschet würdigte Biedenkopfs Verdienste für die CDU, aber auch für Sachsen: "Er war ein Visionär, aber kein Fantast."

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB