Seit März ist die Tochter des 45. US-Präsidenten Donald Trump auch offizielle Mitarbeiterin im Weißen Haus - ein Novum. Sie hat ein Büro im West Wing und darf sich seither "Assistentin des Präsidenten" nennen. Ihre Führungsposition in der Trump Organization hat sie abgegeben. Sie erhält dort künftig zwar keine Gewinnanteile mehr, jedoch ein festes Gehalt.

Bild: AFP 25. April 2017, 15:062017-04-25 15:06:47 © SZ.de//dit