Energie in Österreich:Im Aufwind

Lesezeit: 5 min

Energie in Österreich: Im Osten Österreichs ganz normal: Windräder, wie hier im Tauernwindpark im steirischen Lachtal.

Im Osten Österreichs ganz normal: Windräder, wie hier im Tauernwindpark im steirischen Lachtal.

(Foto: Daniel Waschnig Photography via www.imago-images.de/imago images/Westend61)

Nicht wirtschaftlich und vor allem hässlich: In Tirol steht wie im gesamten Westen Österreichs bislang kein einziges Großwindrad. Das soll sich bald ändern.

Von Dominik Prantl

Vor wenigen Wochen offenbarte Franz Hörl, Tiroler ÖVP-Nationalratsabgeordneter und bislang kaum als Öko-Unternehmer oder Klimawandel-Mahner in Erscheinung getretener Seilbahnbetreiber, im Gespräch mit der Presseagentur APA einen überraschenden Zukunftsplan: Er wolle im kommenden Frühjahr in seinem Skigebiet im Zillertal drei Windräder errichten. Denn: "Es reden immer alle nur g'scheit daher. Aber der Praxistest steht aus. Den will ich nun liefern", so Hörl. Etliche Zeitungen schrieben anschließend vom "Windräder-Pionier".

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Migräne
Gesundheit
Dieser verdammte Schmerz im Kopf
We start living together; zusammenziehen
Beziehung
"Die beste Paartherapie ist das Zusammenleben"
Digitalisierung
KI, unser Untergang?
Geschwisterbeziehungen
Geliebter Feind
Mature woman with eyes closed on table in living room; Mental Load Interview Luise Land
Gesundheit
»Mental Load ist unsichtbar, kann aber krank machen«
Zur SZ-Startseite