bedeckt München 27°

Thüringen:CDU plant zunächst keine Neuwahlen in Thüringen

  • Thomas Kemmerich kündigt an, den Landtag in Erfurt auflösen und zurücktreten zu wollen.
  • Teile der Thüringer CDU haben die Auflösung abgelehnt.
  • FDP-Chef Lindner begrüßt die Rücktrittsankündigung und will selbst auf einer Sondersitzung des Parteivorstands am Freitag die Vertrauensfrage stellen.
  • CDU-Landeschef Mohring ist gegen Neuwahlen.
  • Kemmerich war völlig überraschend am Mittwoch zum Ministerpräsidenten gewählt worden - unter anderem mit den Stimmen der AfD. Dafür gab es parteiübergreifend scharfe Kritik.

Verfolgen Sie die aktuellen Entwicklungen im Liveblog:

Live Ticker
© SZ.de
Ministerpräsidentenwahl Thüringen - Staatskanzlei

Meinung
Neuer thüringischer Ministerpräsident
:Kemmerichs Wahl ist eine Schande

Für FDP und CDU in Thüringen ist die Macht offenbar wichtiger als der Zusammenhalt der Demokraten. Sie haben sich an der Republik vergangen.

Kommentar von Detlef Esslinger

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite