Drei Menschen kamen bei den Anschlägen zu Tode, viele wurden verletzt, darunter auch drei Deutsche.

Bild: Munir Uz Zaman/AFP 12. August 2016, 20:372016-08-12 20:37:51 © SZ.de