bedeckt München

Terrorismus:IS-Leute kommen vor Gericht

(Foto: AP)

Ihre Terrorzelle soll Geiseln aus dem Westen enthauptet haben - nun kommen zwei IS-Leute aus Großbritannien in den USA vor Gericht. Sie sollten am Mittwoch zur Anhörung erscheinen. Sie gehören zu der vierköpfigen Gruppe "Beatles"; ihre Geiseln in Syrien nannten sie so wegen des britischen Akzents. Die erwartete Ankündigung ist ein Meilenstein für die US-Behörden bei Versuchen, die Extremisten vor Gericht zu stellen. Namens des IS enthaupteten sie US-Entwicklungshelfer, Journalisten und andere Geiseln. Beide sind seit Oktober 2019 in US-Militärhaft. Der US-Justizminister versprach, gegen sie werde keine Todesstrafe vollstreckt. Danach gaben britische Behörden Beweiseinsicht . Zu den "Beatles" gehörte auch der 2015 getötete "Jihadi John".

© SZ vom 08.10.2020 / ap
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema