bedeckt München 14°
vgwortpixel

Psychologie:"Was auffällt, ist das Motiv gekränkter Männlichkeit"

Gewalt Mann

"Es gibt eine ganze Menge Täter, die sich sozial ausgestoßen fühlen", sagt Böckler.

(Foto: Ian Espinosa/Unsplash)

Der Terrorforscher Nils Böckler befasst sich mit der Psyche von Attentätern. Ein Gespräch über Frauenhass und warum gerade "schwache" Männer gefährlich werden können.

In Deutschland wurden jüngst drei schwere Anschläge verübt. Der Attentäter von Halle sagte, er habe nie eine Freundin gehabt. Der von Hanau hatte offenbar ein ungelöstes Problem mit seiner Mutter und keinerlei Intimleben. Terrorforscher Nils Böckler über Amokläufer, Antifeminismus und anfechtbare Männlichkeit.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Mietmarkt
Die Zukunft von Airbnb
Teaser image
Psychologie
Schluss mit dem Aufschieben
Teaser image
Narzissmus
"Er dressierte mich wie einen Hund"
Teaser image
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Teaser image
Psychologie
Kann man Selbstdisziplin lernen?
Zur SZ-Startseite