bedeckt München 28°

Terroranschlag:Sri Lanka korrigiert Opferzahl

Die Behörden in Sri Lanka haben die Zahl der Toten der Osteranschläge um mehr als 100 nach unten korrigiert. Es habe 253 Tote gegeben, teilten sie am Donnerstag mit, zuvor war von 359 Opfern die Rede gewesen. Die falschen Angaben seien durch das Chaos nach den Anschlägen zustande gekommen, hieß es. Die srilankischen Sicherheitsbehörden sollen inzwischen mehr als 70 Verdächtige festgenommen haben. Nach Informationen von WDR, NDR und Süddeutscher Zeitung hat die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe ein eigenes Ermittlungsverfahren wegen der Terroranschläge eingeleitet. Die Bundesanwaltschaft hat das Bundeskriminalamt mit Ermittlungen beauftragt, dort läuft das Verfahren unter dem Namen "Colombo". Unter den Toten befindet sich auch ein deutscher Staatsbürger.