bedeckt München 26°

Terror-Angst in Frankreich:Französische Polizei sprengt Auto in der Nähe des Stade de France

EURO 2016 - Quarter final France vs Iceland

Nichts darf schiefgehen: Polizisten patrouillieren vor dem Pariser Stade de France, wo heute Abend Frankreich gegen Island im Viertelfinale der EM spielt.

(Foto: dpa)

Das Auto hatte kurz vor dem EM-Viertelfinale Frankreich gegen Island in der Nähe des Stadions im Parkverbot gestanden.

Französische Sicherheitskräfte haben in der Nähe des Pariser Stade de France wenige Stunden vor dem EM-Viertelfinalspiel ein Auto kontrolliert gesprengt.

Das sei eine klassische Sprengung gewesen, sagte eine Sprecherin der zuständigen Polizeibehörde am Sonntag. Im Inneren des Autos sei aber nichts Verdächtiges gefunden worden. Das Auto habe im Parkverbot geparkt und sei daher zunächst verdächtig gewesen.

In den sozialen Netzwerken wurde zuvor über eine Explosion spekuliert. Die Behörde verneinte dies und gab an, es habe sich um eine Sprengung gehandelt. Aus Furcht vor Anschlägen gelten in Frankreich zur Europameisterschaft strenge Sicherheitsvorkehrungen.

Im Stade de France spielt um 21 Uhr deutscher Zeit Gastgeber Frankreich gegen Island im EM-Viertelfinale.