Afghanistan:Die zerstrittenen Herrscher von Kabul

Ein Kämpfer der Taliban bewacht einen Markt in Kabul.

Ein Kämpfer der Taliban bewacht einen Markt in Kabul.

(Foto: Aamir Qureshi/AFP)

Zwei rivalisierende Flügel der Taliban kämpfen nach dem Abzug westlicher Truppen um die Macht. Vorerst dominieren Hardliner das Geschehen, doch wird das auch so bleiben?

Von Tomas Avenarius, Kabul

Schwer bewaffnete Taliban fahren auf Pick-up-Trucks durch die Straßen Kabuls und erhalten so auf ihre Weise die Sicherheit und öffentliche Ordnung aufrecht. Menschen in der Innenstadt stehen sich auf der verzweifelten Suche nach Bargeld vor den Banken die Beine in den Bauch. Im Shar-i-Now-Park hungern seit Wochen Flüchtlinge. Und was tut die Taliban-Führung? Sie streitet mit Waffengewalt um den Kurs ihres "Islamischen Emirats". Halbwegs gemäßigt oder gewohnt radikal.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Brinkmann, Ciesek, Addo
SZ-Magazin
27 knifflige Alltags-Fragen an Deutschlands führende Corona-Expertinnen
Basic
Ein Bio-Markt steht sich selbst im Weg
Nach Verschwinden von Elfjähriger in Bayern
Vermisstes Mädchen
"Wir holen zurück, was uns gehört"
LGBT Lesbian couple love moments happiness concept; liebe freundschaft
Freundschaft und Liebe
"Ich bin mir sicher, dass das die stabileren Beziehungen sind"
Kurz Chat Teaserbilder
Österreich
"So weit wie wir bin ich echt noch nie gegangen"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB