Tagespflege:Eine Stadt packt an

In Riedlingen helfen Freiwillige den Betagten und bekommen dafür später Hilfe.

Von Berit Uhlmann

Kurz bevor der nachmittägliche Nusszopf auf den Tisch kommt, schreiben die Betreuerinnen wie üblich den Zettel für Hilde Ege. "Hilde wird um 15.30 Uhr mit dem Bus nach Hause gebracht". Immer wieder streicht die Hochbetagte über das Papier; es ist ihr Schlüssel, ihre Verankerung in der Welt. Längst nicht alle Gäste, die die Tagespflege im schwäbischen Riedlingen besuchen, wissen, wie sie wieder heimkommen. Manche haben nur undeutliche Vorstellungen davon, wo sie sind. Doch dass sie ein Zuhause haben, wissen alle. Gäbe es die Tagespflege der Seniorengenossenschaft nicht, bliebe manchen nur der Umzug ins Pflegeheim.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
United Kingdom coalition forces, Turkish coalition forces, and United States Marines assist a child during an evacuation
Die letzten Tage in Kabul
Örtlich betäubt
Reden wir über Geld
"Die Bio-Elite verschärft die Ungleichheit"
mann,pool,muskulös,selbstverliebt,selfie,männer,männlich,schwimmbad,schwimmbecken,swimming pool,swimmingpool,muskeln,fot
Psychologie
"Menschen mit narzisstischer Struktur sind sehr gut darin, Teams zu spalten"
Ein Werksbesuch bei Biontech
"Produzieren, so viel wie möglich"
Shot of an attractive young woman doing yoga alone on the beach at sunset; Richtig atmen
Gesundheit
"Wir sind eine Spezies, die verlernt hat, richtig zu atmen"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB