bedeckt München 32°

SZ-Podcast "Das Thema":Wie sich Grüne und Union auf den Wahlkampf einstellen

Das Hauptduell der Bundestagswahl heißt: Union gegen Grüne, Laschet gegen Baerbock. Mit welchen Themen treten sie an und mit welcher Strategie?

Constanze von Bullion, Stefan Braun und Vinzent-Vitus Leitgeb

Seit etwa zwei Wochen steht fest, dass Annalena Baerbock die Kanzlerkandidatin der Grünen für die Bundestagswahl 2021 ist. Einen Tag später entschied sich auch die Union: CDU und CSU gehen mit Armin Laschet an der Spitze in den Wahlkampf, der kurz darauf sagte: "Ab jetzt zählt: Welche Partei hat die besten Konzepte für die Zukunft unseres Landes? Wer formiert das beste Team, um die Herausforderung zu bewältigen?"

Aber welche Konzepte liegen bei den beiden Parteien überhaupt vor? Und welche Personen sind bei Grünen und Union neben Baerbock und Laschet entscheidend? Darüber sprechen in dieser Folge von "Das Thema" Constanze von Bullion und Stefan Braun. Beide arbeiten im SZ-Büro in Berlin.

Zum Weiterlesen:

Hier finden Sie das Interview mit Armin Laschet.

Ein kurzes Porträt von Annelena Baerbock lesen Sie hier.

Der Hype um Annalena Baerbock ist gefährlich, kommentiert Constanze von Bullion.

So können Sie den SZ-Podcast abonnieren

"Das Thema" erscheint jeden zweiten Mittwoch um 17 Uhr. In der halbstündigen Audiosendung sprechen Redakteure der Süddeutschen Zeitung über ihre Themen und Recherchen.

Alle Folgen von "Das Thema" finden Sie unter sz.de/das-thema, sobald sie erscheinen. Verpassen Sie keine Folge und abonnieren Sie unser Audio-Angebot, etwa bei iTunes, Spotify, Deezer, Audio Now oder in Ihrer Lieblings-Podcast-App. (Zum XML-Feed geht es hier lang.) Alle Folgen finden Sie auch auf Soundcloud, hier können Sie die Episoden auch herunterladen.

Wie Sie unsere Podcasts hören können, erklären wir in diesem Text. Alle unsere Podcasts finden Sie unter: www.sz.de/podcast.

Sie haben Fragen oder Anregungen? Dann schreiben Sie uns: podcast@sz.de.

© lter
Zur SZ-Startseite

SZ PlusPodcast "Deutsche Abgründe"
:Als ob die Mörder Helden wären

Vor zwanzig Jahren mordete der NSU zum ersten Mal. Heute beziehen sich rechtsradikale Attentäter auf die Mörderbande. Wie konnte das passieren? Die erste Folge der SZ-Podcast-Serie "Deutsche Abgründe".

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB