SZ-Podcast "Das Thema" Saudi-Arabien: Neue Zeiten am Golf

Der saudische Kronprinz plant eine radikale Veränderung der Wirtschafts- und Gesellschaftsstrukturen in seinem Land. Was er damit erreichen will, erklärt Dunja Ramadan im Podcast.

Zu Mitternacht am 24. Juni 2018 ist plötzlich einiges los auf den Straßen von Saudi-Arabien: Hupen und Jubelschreie klingen durch die Nacht, Fahrzeugkolonnen fahren durch die Städte. Und der Anlass ist tatsächlich historisch: Genau seit 0:00 Uhr dürfen zum ersten Mal Frauen in Saudi Arabien hinters Steuer, ganz legal, ohne Furcht vor Strafen. Auch sonst modernisiert sich das Land gerade gerade in einigen Bereichen, vor allem durch den Einfluss des 32-jährigen Kronprinzen Mohammed bin Salman. Außenpolitisch sucht der sogar den Kontakt zu Israel.

Aber wieso hat das eigentlich so lange gedauert? Was erhofft sich bin Salman von seinen Reformen? Und was ist mit all den anderen gesetzlichen Einschränkungen, die Saudi-Arabien trotzdem noch zu einem der autoritärsten Staaten der Welt machen? Zum Beispiel haben saudische Frauen immer noch einen männlichen gesetzlichen Vormund und brauchen für viele Entscheidungen seine Zustimmung. Dazu spricht in dieser Folge Dunja Ramadan. Sie schreibt für die Außenpolitik der SZ und hat in den vergangenen Wochen in Saudi-Arabien recherchiert.

So können Sie den SZ-Podcast abonnieren

Alle Folgen von "Das Thema" finden Sie unter sz.de/podcast, sobald sie erscheinen. Verpassen Sie keine Folge und abonnieren Sie unser Audio-Angebot, etwa bei:

iTunes

Spotify

Soundcloud

oder in Ihrer Lieblings-Podcast-App. (Zum XML-Feed geht es hier lang.)

Alle Folgen finden Sie auch auf Soundcloud.

Sie haben Fragen oder Anregungen? Dann schreiben Sie uns: podcast@sz.de.

Frauenrechte und Gleichberechtigung Gute Fahrt

Saudi-Arabien

Gute Fahrt

Polizisten verteilen Rosen, Tankstellen verschenken Benzin: Saudi-Arabien feiert das Ende des Fahrverbots für Frauen, aber nicht alle Frauen feiern mit. Eine Tour durch Riad.   Von Dunja Ramadan