bedeckt München 20°

SZ Espresso vom 13.10.2016:Der Morgen kompakt - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird.

Von Dorothea Grass

Was wichtig ist

Terrorverdächtiger al-Bakr ist tot. Der mutmaßliche Islamist hat sich in seiner Zelle in der Justizvollzugsanstalt Leipzig offenbar das Leben genommen. Al-Bakrs Pflichtverteidiger und führende Politiker äußern Fassungslosigkeit und Vorwürfe. Lesen Sie hier mehr.

Mehrere Frauen erheben schwere Vorwürfe gegen Trump. Unter ihnen sind zum Beispiel eine Autorin, eine Fotoassistentin und Teilnehmerinnen von Schönheitswettbewerben. Der Präsidentschaftskandidat der US-Republikaner soll mehrfach sexuell übergriffig geworden sein. Trump streitet die Vorwürfe ab. Weitere Informationen. Das Desaster, in das sich die Republikaner durch die Trump-Kandidatur begeben haben, kommentiert Hubert Wetzel.

Unister-Chef soll 900 Millionen Euro abgelehnt haben. Thomas Wagner war im Sommer bei einer Geschäftsreise ums Leben gekommen, bei der er versucht hatte, Investoren für sein klammes Unternehmen zu finden. Nun wird klar: Dem Unternehmer lagen Angebote von bis zu 900 Millionen Euro vor. Er wollte aber offenbar mehr. Die Details

Vergleichsportal lässt Energiemarkt zittern. Verivox führt einen sogenannten Tarifwechsel-Service ein, der Kunden die komplette Verwaltung ihrer Verträge abnimmt. Damit verunsichert das Unternehmen die Energieversorger. Denn die kalkulieren bislang ganz bewusst mit trägen Kunden. Die Einzelheiten

Tyson Fury gibt Weltmeistertitel zurück. Der britische Schwergewichtsboxer erklärt, er sei momentan nicht in der Lage, die Titel zu verteidigen. Im vergangenen November hatte Fury Weltmeister Wladimir Klitschko besiegt und ihm die Gürtel der IBF, WBA und WBO abgenommen. Mehr dazu hier

Was wichtig wird

Sachsens Justiz äußert sich nach Tod des Terrorverdächtigen. Gegen elf Uhr will die Behörde Details zum Tod des Syrers Dschaber al-Bakr mitteilen. Nach ersten Angaben der Justiz hat er sich in der Nacht das Leben genommen. Al-Bakr soll einen Anschlag auf einen Berliner Flughafen geplant haben.

Bundesverfassungsgericht verkündet Entscheidung zu Ceta-Eilanträgen. Die Karlsruher Richter wollen nur 24 Stunden nach dem Verhandlungsauftakt entscheiden, ob Deutschland das umstrittene Freihandelsabkommen Ceta zwischen der EU und Kanada mit auf den Weg bringen kann. Zum Videokommentar

Jury verkündet Literaturnobelpreisträger 2016. Die Jury in Stockholm gibt um 13 Uhr den diesjährigen Preisträger bekannt. Im vergangenen Jahr hatte die Weißrussin Swetlana Alexijewitsch die prestigeträchtige Auszeichnung bekommen. Wer die Favoriten in diesem Jahr sind, lesen Sie hier.

EU-Innenminister diskutieren über Asylreform. Derzeit müssen nach dem Prinzip des Dublin-Abkommens Migranten dort ihren Asylantrag stellen, wo sie zuerst den Boden der Europäischen Union betreten haben. Die Reformvorschläge für das geltende System sind bislang umstritten.

Wir empfehlen im Netz

Eine Internet-Landkarte. Die Digitaljournalismus-Kollegen von Quartz haben in Vintage-PC-Ästhetik eine "Map of the Internet" erstellt. Die dort eingebetteten Texte und Informationen sollen dem User das Netz physisch greifbar machen. Etwa mit einem Text über den Ausbau der Unterwasserkabel für das Internet oder einem über Videos und wie sie das Netz ummodelliert haben. Klickenswert

Frühstücksflocke

Christine Nöstlinger wird 80. Die bekannte Kinder- und Jugendbuchautorin hat unserer Wien-Korrespondentin Cathrin Kahlweit im Zeitungsinterview erzählt, als Gymnasiastin anfangs nur sehr wenig gesprochen zu haben. Der Grund war dieser: Sie, die "im völligen Dialekt" aufgewachsen war, sei in der Schule immer darauf hingewiesen worden, sie habe "schön zu sprechen."

© SZ.de

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite