SZ Espresso Nachrichten am Morgen - die Übersicht für Eilige

Tausende Demonstranten blockieren den Eingang zum Hongkonger Legislativrat.

(Foto: REUTERS)

Was heute wichtig ist und wird.

Von Fabian Swidrak

Was wichtig ist

Tausende Demonstranten belagern Parlament in Hongkong. Sie protestieren gegen ein geplantes Gesetz, über das die Lokalregierung beraten wollte. Es würde Hongkongs Behörden erlauben, verdächtigte Personen auf Ersuchen chinesischer Stellen an die Volksrepublik auszuliefern. Die Sitzung der Abgeordneten musste verschoben werden. Bereits am Wochenende waren Hunderttausende Menschen gegen die Vorlage auf die Straße gegangen. Die Details

Italien beschließt Geldstrafen für Flüchtlingsretter. Hilfsorganisationen wie der deutschen Sea Watch drohen damit 10 000 bis 50 000 Euro Strafe, wenn sie in italienische Hoheitsgewässer fahren. Das Dekret ist nicht nur in Italien umstritten - aber Innenminister Salvini setzte sich durch. Zur Nachricht

Bundesumweltministerium will Vernichtung von Retouren einschränken. Es reagiert damit auf die Forderung der Grünen, Online-Versandhändlern zu verbieten, zurückgeschickte neuwertige Waren zu entsorgen. Der Bundesverband der Versandhändler bezeichnet die Forderung als "Unfug". Zur Meldung

Trump verunglimpft möglichen Herausforderer Biden als "Dummkopf". Der demokratische Präsidentschaftsbewerber und der Amtsinhaber nutzen Auftritte in Washington und Iowa für gegenseitige Verbalattacken. Biden bezeichnet den Präsidenten als "existenzielle Bedrohung" für Amerika - und imitiert dessen Eigenlob. Mehr dazu

Justizausschuss kann gegen Trump-Regierung vor Gericht ziehen. Das Repräsentantenhaus beschließt, rechtliche Schritte gegen den Justizminister und Trumps früheren Rechtsberater zu erlauben. Der Justizausschuss will erreichen, dass wichtige Zeugen in der Russland-Affäre aussagen. Zur Nachricht

Bundesregierung kündigt Influencer-Gesetz an. Wo beginnt in den sozialen Netzwerken Werbung? Das Justizministerium will bei dieser Frage künftig mehr Rechtssicherheit schaffen und Nutzer vor Abmahnungen schützen. Es reagiert damit auf ein Urteil des Münchner Landgerichts im Fall von Cathy Hummels. Die Details

DFB-Elf gewinnt 8:0 gegen Estland. Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft geht in der EM-Qualifikation mit einer makellosen Bilanz in die Sommerpause. Gegen Estland feiert das Team den dritten Sieg im dritten Spiel. Reus und Gnabry treffen doppelt, Werner und Sané sorgen für zwei besondere Geschichten, schreibt Johannes Aumüller.

Was wichtig wird

Verhandlungen über ein rot-grün-rotes Regierungsbündnis in Bremen. Die Delegationen von SPD, Grünen und Linken treffen sich in großer Runde mit insgesamt etwa 40 Teilnehmern. Es sollen auch die fachpolitischen Untergruppen zu verschiedenen Themen festgezurrt werden. Für den 6. Juli hat die SPD einen Parteitag einberufen, auf dem über den Koalitionsvertrag abgestimmt werden soll.

Innenminister beraten über Abschiebungen und Clan-Kriminalität. Die Innenminister von Bund und Ländern treffen sich ab Mittwoch in Kiel zu ihrer dreitägigen Frühjahrskonferenz. Ein wichtiges Thema ist die Clan-Kriminalität. Die Berliner Landesregierung fordert, dass alle Länder ihr Vorgehen gegen kriminelle Großfamilien übernehmen. Dazu gehört, früh einzugreifen, schreibt Constanze von Bullion.

EU-Kommission will sich zu Euro-Reformen äußern. Im Blick dürften unter anderem das geplante Eurozonenbudget stehen, sowie künftige Projekte wie eine gemeinsame Sicherung für Spareinlagen. EU-Finanzkommissar Valdis Dombrovskis äußert sich zudem zur Lage von Europas Banken und Risikokrediten in deren Bilanzen.

Frühstücksflocke

Hagelkörner wie Kanonenkugeln. An Pfingsten fielen im Großraum München Hagelkörner von bis zu sechs Zentimetern Größe. Doch Weltrekord sieht anders aus: 2010 ging in South Dakota ein rund 20 Zentimeter dicker Eisklumpen nieder. Christoph von Eichhorn mit den wichtigsten Hagelfakten.