bedeckt München
vgwortpixel

SZ Espresso:Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig ist - und was Sie auf SZ.de besonders interessiert hat.

Der Tag kompakt

"Reichsbürger" schießt vier Polizisten nieder. Bei einer Razzia in Mittelfranken eröffnete der 49-Jährige das Feuer auf die Beamten, später wurde er festgenommen. Recherchen der Süddeutschen Zeitung zufolge stand er bereits seit Monaten unter Beobachtung. Was genau "Reichsbürger" sind, erklärt Barbara Galaktionow.

Verschreibungspflichtige Medikamente sind künftig nicht mehr preisgebunden. Bislang konnten sich Patienten in Deutschland darauf verlassen, dass Rezept-Medikamente in jeder Apotheke gleich viel kosten. Diese Praxis hat der Europäische Gerichtshof nun gekippt. Sie sei nicht mit dem freien Warenverkehr in Europa vereinbar. Warum viele Apotheker darüber entsetzt sind, lesen Sie hier.

Michael Moore stellt in New York seinen neuen Film über Donald Trump vor. In "Michael Moore in Trumpland" dokumentiert der Regisseur seine eigene Reise durch Ohio, einen der "Swing States" der USA, in dem viele Wähler noch unentschieden sind, für wen sie bei der Präsidentenwahl stimmen sollen. Die Details

3 aus 24

SZ Espresso Newsletter

Auch per Mail bestens informiert: Bestellen Sie hier unseren täglichen SZ-Espresso-Newsletter. Hier bestellen.

Terror als Populisten-Porno. Die Zuschauer wurden im Film "Terror" dazu verleitet, die Menschenwürde zu verraten. Wie die ARD sie in die Amtsanmaßung und in ein Fehlurteil getrieben hat. Von Heribert Prantl

Obama zu Trump: Hören Sie auf zu heulen. Der Präsidentschaftskandidat der Republikaner klagt immer wieder, dass die Wahl zu seinen Ungunsten manipuliert werden könnte. Der amtierende US-Präsident hat dafür wenig Verständnis. Zum Text

"Die Ideologie ist stärker als ein eigener Pseudo-Staat". Islamismus-Experte Ahmad Mansour glaubt nicht, dass der Terror mit dem Niedergang des IS endet. Interview von Quentin Lichtblau

SZ-Leser diskutieren

EuGH kippt Preisbindung: Was bedeutet das für Apotheken und Kunden? Gladis freut sich über das Urteil: "Es ist gut, dass der EuGH uns nun den Lobbyschutz vor der Pharmaindustrie gibt, den uns eigentlich unsere gewählte Regierung geben sollte." Raskolnikov wundert sich über die Aussage, dass ein flächendeckendes Netz der Apotheken nicht mehr gewährleistet wäre: "In größeren Städten hat's jede 50 Meter eine Apotheke - und diesen Wahnsinn zahlen letzten Endes die Verbraucher. Alle Branchen müssen sich dem Umbruch durch Versandhandel stellen, nur die Apotheker glauben immer noch, dass sie eine Lizenz zum Gelddrucken haben und sich das auch nicht ändern darf." Diskutieren Sie mit uns.