SZ Espresso: Der Morgen kompakt Terror in New York, CIA veröffentlicht Archiv von bin Laden, britischer Minister tritt zurück

Polizisten an der Stelle im New Yorker Stadtteil Manhattan, an dem ein von einem Attentäter gesteuerter Truck mit einem Schulbus zusammenprallte (Foto vom 31.10.2017).

(Foto: AFP)

Was wichtig ist und wird.

Von Julia Ley

Was wichtig ist

Trump fordert Todesstrafe für Attentäter von New York. Bei der Eröffnung einer Kabinettssitzung sagte der US-Präsident außerdem, es brauche schnellere und härtere Strafen, "als diese Tiere gerade bekommen". Die juristischen Verfahren der USA seien "ein Witz und eine Lachnummer." Die Details. Der jüngste Anschlag schürt die ohnehin schon paranoide Stimmung in den USA, kommentiert USA-Korrespondent Hubert Wetzel. Der mutmaßliche Attentäter stammt aus Usbekistan. Was die Menschen in Zentralasien für Extremismus besonders anfällig macht, erklärt Frank Nienhuysen.

CIA veröffentlicht umfangreiches Archiv von Osama bin Laden. Die Dateien stammen aus dem Privatbesitz von bin Laden, sie wurden bei dessen Erschießung beschlagnahmt. In dem nun frei zugänglichen Archiv sind fast eine halbe Million Dateien enthalten. Darunter auch Videos der Hochzeit von bin Ladens Sohn. Zur Nachricht

Britischer Verteidigungsminister tritt nach Belästigungsvorwürfen zurück. In Großbritannien melden sich immer mehr Journalistinnen und frühere Mitarbeiterinnen, die angeben, von hochrangigen Politikern sexuell belästigt worden zu sein. Premierministerin May will in der kommenden Woche ein einheitliches Beschwerdeverfahren für derartige Fälle festlegen. Die Hintergründe

Dustin Hoffman soll 17-Jährige sexuell belästigt haben. Als Praktikantin am Set habe der Oscarpreisträger ihr gegenüber anzügliche Sprüche gemacht und sie begrapscht, schreibt die Autorin Anna Graham Hunter. Hoffmann reagiert mit einer Entschuldigung. Die Details

Auto-Lobby übt Druck auf EU-Kommission aus. Am 8. November will Brüssel die neuen Kohlendioxid-Grenzwerte für Autos in Europa bis zum Jahr 2030 bekanntgeben. Lobbyisten wollen erreichen, dass die EU-Kommission von den strengen angepeilten Vorgaben abweicht. Sollte die EU-Kommission nachgeben, könnten die Klimaziele der Bundesrepublik kaum mehr erreicht werden. Zum Bericht

Was wichtig wird

Puigdemont soll vor Staatsgerichtshof aussagen. Der abgesetzte katalanische Regionalpräsident befindet sich gerade in Brüssel und teilte über seinen Anwalt mit, in Belgien befragt werden zu wollen. Ihm wird in einer Anklage unter anderem Rebellion vorgeworfen. Sollte er nicht vor Gericht in Madrid erscheinen, droht ihm ein Haftbefehl.

Fortsetzung der Sondierungsgespräche. In kleiner Runde treffen sich CDU, CSU, FDP und Grüne zu weiteren Verhandlungen in Berlin. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem die Themen Verteidigungs-, Familien-, und Außenpolitik.

Steinmeier bricht nach Singapur auf. Es ist der Auftakt der bislang weitesten Reise des Bundespräsidenten. Neben Singapur soll Steinmeier auch Australien und Neuseeland besuchen. Dabei wird es auch um die aktuellen Krisen im asiatisch-pazifischen Raum gehen, wie zum Beispiel den Korea-Konflikt.

Frühstücksflocke

Das größte Mysterium der Meere. Riesenkalmare galten als reines Seemannsgarn, auch weil sie in den Erzählungen gewaltige Dimensionen angenommen hatten. Seit Kurzem wissen Forscher mehr über die rätselhaften Wesen. Lesen Sie hier, was die Wissenschaftler beschäftigt.

SZ Espresso kostenlos abonnieren
  • SZ Espresso Als Push-Mitteilung

    Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten morgens und abends als Push-Mitteilung in der SZ.de-App. Jetzt App laden und abonnieren.

  • SZ Espresso Per Newsletter

    Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten morgens und abends direkt per E-Mail. Jetzt kostenlos Newsletter bestellen.

  • SZ Espresso Per WhatsApp, Telegram oder Insta

    Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten morgens und abends direkt per Messenger auf Ihrem Smartphone. Jetzt kostenlos bestellen.