SZ Espresso Der Morgen kompakt - die Übersicht für Eilige

US-Präsident Trump in Arlington nahe der Hauptstadt Washington.

(Foto: AP)

Was wichtig ist und wird.

Von Dorothea Grass

Was wichtig ist

Trumps neuer Afghanistan-Kurs: keine Aufbauhilfe, sondern Terrorismusbekämpfung. In einer Rede an die Nation aus Arlington (US-Bundestaat Virginia) erklärt der US-Präsident, ein schneller Truppenabzug berge die Gefahr eines Machtvakuums. Die Zahl der US-Einsatzkräfte in dem Land soll offenbar erhöht werden. Hier mehr lesen

EXKLUSIV EU-Kommissar fordert neue Türkei-Politik. "Achselzucken ist keine Strategie", sagt der für EU-Erweiterung zuständige Kommissar Johannes Hahn. Er kritisiert den Umgang Europas mit Ankara. Luxemburgs Außenminister warnt: Erdoğan kenne keine Grenzen. Einzelheiten von Daniel Brössler

EXKLUSIV Deutschland hat ein Lohnproblem. Wer wenig verdient, profitiert kaum von der guten Wirtschaftslage. In einem internen Papier warnt das Wirtschaftsministerium, die wachsende Ungleichheit gefährde den Zusammenhalt in der Gesellschaft. Hintergründe und Details von Markus Balser

Zwei Tote bei Erdbeben auf italienischer Insel Ischia. Nach dem Beben der Stärke 4,0 vom Montagabend wird noch nach Vermissten gesucht. Ein 17 Monate alter Junge kann hingegen aus den Trümmern gerettet werden. Zur Nachricht

Was wichtig wird

Rostock gedenkt der rassistischen Ausschreitungen von Lichtenhagen vor 25 Jahren. Als Redner in der Marienkirche werden unter anderem Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Schwesig und der Vorsitzende des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma, Rose, erwartet. Warum es wichtig ist, an die Ausschreitungen zu erinnern, kommentiert Ulrike Nimz.

Merkel eröffnet Spielemesse Gamescom. Für fünf Tage dreht sich in Köln alles um digitale Spiele. Erstmals wird die Bundeskanzlerin die Messe eröffnen, die als eine der wichtigsten Leistungsschauen der Video- und Computerspielbranche weltweit gilt.

Frühstücksflocke

Nicht ganz so "great" gelaufen. Etwa 5000 Ecstasy-Tabletten mit dem Konterfei von US-Präsident Trump hat die Autobahnpolizei Osnabrück am Wochenende in einem österreichischen Wagen sichergestellt. Im Auto saßen ein 51-Jähriger und sein 17 Jahre alter Sohn. Medienberichten zufolge waren in Amsterdam hergestellte Ecstasy-Tabletten mit dem Bild Trumps schon im Juli in großer Zahl in Großbritannien aufgetaucht. Im Darknet werden sie etwa unter dem Slogan "Trump makes partying great again" angeboten. Ein Richter erließ für die beiden Männer Haftbefehle.