SZ Espresso Der Morgen kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig ist und wird.

Von Dorothea Grass

Was wichtig ist

So umweltverträglich sind die Diesel-Alternativen wirklich. Moderne Benziner stoßen im Vergleich zum Diesel nur einen Bruchteil der gesundheitsschädlichen Stickoxide aus, doch die Belastung durch Kohlendioxid ist durch sie höher. E-Autos beziehen ihre Energie dagegen bislang zu einem großen Teil aus Kohlekraftwerken. Zum Hintergrundbericht von Joachim Becker

Venezuela: Ermittlungsverfahren wegen Verdachts auf Wahlbetrug eingeleitet. Bei der umstrittenen Wahl zu einer verfassungsgebenden Versammlung sollen eine Millionen Stimmen gefälscht worden sein. Die Generalstaatsanwältin, die nun das Ermittlungsverfahren eingeleitet hat, gilt als wichtige Gegenspielerin Präsident Maduros. Weitere Informationen

Parlament in Brasilien lehnt Korruptionsprozess gegen Präsident Temer ab. Der Politiker soll zehn Millionen Euro an Bestechungsgeldern angenommen haben - nur noch fünf Prozent der Brasilianer stehen hinter Temer. Zur Nachricht

Forscher reparieren erstmals Gendefekt an menschlichen Embryonen. Die Begehrlichkeiten der Forschung wachsen. Noch aber wurden die befruchteten Eizellen nicht in eine Frau eingesetzt. Zum Bericht von Kathrin Zinkant

Was wichtig wird

Trauerfeier am Heimatstandort für in Mali umgekommene Soldaten. Familienangehörige, Freunde und Kameraden wollen am Nachmittag im Kaiserlichen Dom St. Peter im hessischen Fritzlar Abschied nehmen, sagt ein Sprecher der Bundeswehr. Die beiden Piloten der Bundeswehr waren Ende Juli bei einem Hubschrauberabsturz ums Leben gekommen. Zur Nachricht aus dem Archiv

Diesel und Kartellverdacht überschatten gute BMW-Zahlen. Einen Tag nach dem Dieselgipfel legt BMW seine Halbjahresbilanz vor. Vorstandschef Krüger will am Vormittag in München dazu Stellung nehmen. Im Zentrum des Interesses werden seine Antworten zum Diesel und zum Kartellverdacht stehen.

Frühstücksflocke

Schule beginnt in den ersten Bundesländern. Während in Bayern und Baden-Württemberg die Schulkinder ihre erste Ferienwoche genießen, geht für 830 000 Schüler in Niedersachsen und gut 53 000 in Bremen heute schon wieder das neue Schuljahr los. Beide Bundesländer waren vor sechs Wochen als erste in Deutschland in die großen Ferien gestartet.

SZ Espresso kostenlos abonnieren
  • SZ Espresso Als Push-Mitteilung

    Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten morgens und abends als Push-Mitteilung in der SZ.de-App. Jetzt App laden und abonnieren.

  • SZ Espresso Per Newsletter

    Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten morgens und abends direkt per E-Mail. Jetzt kostenlos Newsletter bestellen.

  • SZ Espresso Per WhatsApp, Telegram oder Insta

    Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten morgens und abends direkt per Messenger auf Ihrem Smartphone. Jetzt kostenlos bestellen.