bedeckt München 12°
vgwortpixel

SZ Espresso:Der Morgen kompakt - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird.

Was wichtig ist

EU warnt Briten vor chaotischem Brexit. Der geordnete Austritt ist in Artikel 50 des EU-Vertrags klar geregelt. Sollte die britische Regierung gegen das vorgeschriebene Verfahren verstoßen, drohen Konsequenzen. Nach Informationen der Süddeutschen Zeitung hat die EU-Kommission Szenarien für einen harten Umgang mit Großbritannien in diesem Fall entwickelt. Hintergründe und Details hier

Untersuchungskommission: Wrackteile von Egypt-Air-Maschine gefunden. Ein Spezialschiff hat im Mittelmeer mehrere Stellen mit Wrackteilen des Passagierflugzeugs gefunden. Basierend auf den Fundorten wollen die Ermittler nun eine Karte erstellen. Der Airbus A320 war am 19. Mai mit 66 Menschen an Bord auf dem Weg von Paris nach Kairo im östlichen Mittelmeer abgestürzt. Mehr dazu

Waffenruhe für Aleppo gilt ab sofort. Noch ist nicht klar, ob auch andere Teile Syriens einbezogen sind und welche militärischen Gruppen sich beteiligen. Zeitlich ist die Feuerpause unbegrenzt. Ob sie hält, ist eine andere Frage. Lesen Sie hier mehr

Witwe des Orlando-Attentäters gerät ins Zentrum der Ermittlungen. Einem Medienbericht zufolge droht Noor Salman Anklage wegen Mittäterschaft. Dabei hatte sie zunächst gesagt, sie habe ihren Mann von der Tat abbringen wollen. Zur Nachricht

Welt-Anti-Doping-Agentur (Wada) erhebt neue Vorwürfe gegen Russland. Dopingproben sollen manipuliert, Kontrolleure eingeschüchtert worden sein, sagt die Welt-Anti-Doping-Agentur. Der neue Bericht kommt für Russland zu einem ungünstigen Zeitpunkt. Zu den Einzelheiten

Fußball-EM: Frankreich im Achtelfinale. Am zweiten Spieltag der Gruppe A setzt sich die Equipe Tricolore in Marseille gegen Albanien mit 2:0 (0:0) durch. Zum Spielbericht. Die Schweiz hat den Einzug ins Achtelfinale dagegen noch nicht geschafft, sie trennt sich am Mittwochabend mit einem 1:1 (0:1) von Rumänien. Mehr dazu hier

Was wichtig wird

Juncker trifft Putin in St. Petersburg. Vor der Entscheidung der Europäischen Union über eine Verlängerung der gegen Moskau verhängten Sanktionen kommt der Kommissionspräsident heute mit dem russischen Präsidenten zusammen. Die EU-Staaten hatten die Sanktionen gegen Russland unter anderem wegen der Krim-Annexion verhängt. Hintergrundinformationen zur russischen Geopolitik

Kroatische Regierung stellt sich Misstrauensvotum. Ob es der parteilose Regierungschef Oreskovic übersteht, ist fraglich, nachdem gestern bereits der HDZ-Vorsitzende Karamarko vom Posten des Vize-Ministerpräsidenten zurückgetreten war. Das Votum geschieht auf Antrag der wichtigsten Koalitionspartei, der rechtsgerichteten HDZ.

Menschenrechtsgericht entscheidet über Klage von Günther Jauch und dessen Frau. Dabei geht es um eine bebilderte Reportage über die Hochzeit des Paars im Sommer 2006, die das Magazin Bunte veröffentlicht hatte. Jauch und seine Frau hatten auf Schadensersatz bzw. Schmerzensgeld geklagt, waren in Deutschland aber in letzter Instanz gescheitert. Am Vormittag wird der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) urteilen, ob das Recht der Kläger auf Schutz ihres Privatlebens und ihres Eigentums verletzt wurde.

Wir empfehlen im Netz

Psychologen empfehlen Kindern Langeweile. Ihren Eltern raten sie gleichzeitig, den Drang abzulegen, ihre Kinder permanent beschäftigen zu wollen. Grund: Der Motor für Kreativität ist Langeweile. Zum Text auf Quartz

Frühstücksflocke

Bloomsday. Den heutigen Tag nehmen die Iren zum Anlass, um an ein Stück nationales Kulturgut, den weltbekannten Roman "Ulysses" von James Joyce, zu erinnern. Vorbild ist die Hauptperson des Werks, Leopold Bloom, der einen ganzen Tag lang - es ist der 16. Juni 1904 - durch die moderne Großstadt Dublin irrlichtert. Joyces Werk gilt als richtungsweisend für die Moderne in der Literatur. Informationen darüber, wie in Dublin der Bloomsday gefeiert wird, gibt es hier.