SZ Espresso Der Morgen kompakt - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird.

Von Benedikt Peters

Was wichtig ist

Egypt Air Maschine weiterhin vermisst. Nach Angaben der Fluggesellschaft sind doch keine Wrackteile des abgestürzten Flugzeugs gefunden worden. Die entdeckten Gegenstände seien "nicht Teile unseres Flugzeuges", sagte der Vizepräsident der Fluglinie, Adel, dem US-Fernsehsender CNN. Er korrigierte damit frühere Angaben seines Unternehmens. Die Egypt Air Maschine mit 66 Menschen an Bord war in der Nacht zum Donnerstag über dem Mittelmeer von den Radarschirmen verschwunden. Sie war unterwegs von Paris nach Kairo. Die wichtigsten Fakten im Überblick

EXKLUSIV Fiat sorgt für einen Eklat in der Abgas-Affäre. Eigentlich sollte der Autobauer am Donnerstag im Bundesverkehrsministerium Fragen zur Abgas-Affäre beantworten. Nach SZ-Informationen ließ Fiat den Termin bei Verkehrsminister Dobrindt aber einfach platzen. Der Verdacht auf illegale Abschalt-Vorrichtungen bei Diesel-Fahrzeugen erhärtet sich unterdessen. Markus Balser und Klaus Ott berichten

Nigerias Militär befreit 97 Geiseln. Unter ihnen soll ein weiteres der Mädchen aus Chibok sein. Die islamistische Miliz Boko Haram hatte vor mehr als zwei Jahren aus dem Ort 276 Schülerinnen entführt. Erst am Dienstag war das erste der entführten Mädchen gerettet worden. Zur Nachricht

Mehrheit der Deutschen will laut Umfrage Steinmeier als Kanzlerkandidaten. 58 Prozent der Befragten des ARD-Deutschlandtrends wünschen sich, dass der amtierende Außenminister für die SPD als Kanzlerkandidat antritt. Parteichef Sigmar Gabriel, der traditionell das erste Zugriffsrecht hätte, kommt auf 31 Prozent Zustimmung. Zuletzt hatte Gabriel angeboten, die Parteimitglieder darüber abstimmen zu lassen, wer als Spitzenkandidat bei der Bundestagswahl antritt. Die Details

Was wichtig wird

Türkisches Parlament entscheidet über Aufhebung von Immunität. Die Kammer stimmt heute über eine geplante Verfassungsänderung ab, die von der islamisch-konservativen Regierungspartei AKP angestrebt wird. Insgesamt droht 138 von 550 Abgeordneten der Entzug der Immunität. Lesen Sie hier einen Kommentar zu den Hintergründen von Luisa Seeling

EU-Innenminister beraten über Zusammenarbeit mit der Türkei in der Flüchtlingskrise. Bei dem Treffen in Brüssel geht es unter anderem um eine Verschärfung der Visa-Regelungen. Die Änderungen sollen es leichter machen, die Visumfreiheit bei Bedarf wieder auszusetzen - nicht nur im Falle der Türkei. Ankara und die EU peilen eine Aufhebung des Visumzwangs für türkische Bürger ab Ende Juni an.

Bistum Limburg stellt Reform seiner Vermögensverwaltung vor. Nach dem Skandal um Ex-Bischof Franz-Peter Tebartz-van-Elst hat das Bistum Limburg die geltenden finanziellen Regelungen überarbeitet. Ziele seien"mehr Transparenz, mehr externe Aufsicht sowie eine personelle Entflechtung", teilte das Bistum mit. Tebartz-van Elst hatte 2014 wegen der Kostenexplosion an der rund 31 Millionen Euro teuren Residenz sowie Kritik an seinem Führungsstil sein Amt verloren.

Frühstücksflocke

Der Abend, an dem Bob Dylan elektrisch wurde. Es war vor 50 Jahren bei einem Konzert in der Free Trade Halle im britischen Manchester, als Dylan seine Fans entsetzte. Zum ersten Mal überhaupt betrat der Folkstar die Bühne nicht mit der gewohnten Akustik-, sondern mit einer Elektrikgitarre. Die Fans buhten. "Judas!", soll einer im Publikum gar geschrien haben - worauf Dylan dann lässig geantwortet haben soll: "Das glaube ich Dir nicht." Seinem Ruhm hat der Wechsel ohnehin nicht geschadet: Bis heute hat er mehr als 100 Millionen Platten verkauft. Die Geschichte