bedeckt München 12°
vgwortpixel

Syrien:Türkei verlegt Panzer

Im letzten syrischen Rebellengebiet Idlib droht nach dem Beschuss türkischer Truppen eine weitere militärische Eskalation. Seit Freitagabend habe die Türkei mehr als 600 Militärfahrzeuge über die gemeinsame Ländergrenze gebracht, meldete am Sonntag die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Die staatliche türkische Agentur Anadolu berichtete, Konvois mit Transportpanzern seien im Grenzbezirk Reyhanli angekommen und würden in die Provinz Idlib verlegt. Syriens Armee, die von Russland unterstützt wird, ist in Idlib auf dem Vormarsch; die Türkei wiederum steht auf Seite der Rebellen. Hunderttausende Menschen sind auf der Flucht. Die Türkei verhandelte mit Russland am Samstag erneut über die Lage in Idlib.

© SZ vom 10.02.2020 / dpa
Zur SZ-Startseite