Syrien:Kritik am Luftkrieg

Wegen hoher ziviler Opferzahlen fordert die syrische Opposition die Anti-IS-Koalition auf, Angriffe auf die Dschihadisten zu stoppen.

Von M. Baumstieger

Nachdem heftige Luftangriffe der US-geführten Koalition gegen den sogenanntem Islamischen Staat (IS) eine hohe Zahl an zivilen Todesopfern gefordert haben, verlangt die syrische Opposition eine Einstellung der Luftschläge. "Solche Angriffe treiben den Terroristen nur neue Anhänger in die Arme", schrieb der Präsident des Bündnisses "Syrischer Nationalkongress", Anas Al-Abdah, in einem Brief an die Mitglieder der Anti-IS-Koalition.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Anne Fleck
SZ-Magazin
»Dauerhafte Müdigkeit ist ein SOS-Signal des Körpers«
Deutsche Welle Standort Berlin
Deutscher Auslandssender
Ein Sender schaut weg
Zum Tod von Mirco Nontschew
Endlich kam aus dem Fernseher ein alles zermalmender Blödsinn
LMU Klinikum Großhadern, 2021
Auf der Intensivstation in München
"Ich dachte wirklich, ich ersticke"
neuanfang
Liebeskummer
"Wer sich selbst kennt, hat einen riesigen Vorteil in Liebesbeziehungen"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB