bedeckt München 17°
vgwortpixel

Syrien:Die Straße der Verlorenen

Von Montag an sollen Russen und Türken die M 4 patrouillieren. Am Sonntag versuchten die Bewohner noch, Panzer aufzuhalten.

(Foto: Muhammad Haj Kadour/AFP)

In der syrischen Provinz Idlib wird Krieg ohne jede Gnade geführt. Jetzt geht es um ein Stück Autobahn. Eine Reise ins Zentrum der Zerstörung.

Kriege entscheiden sich meist entlang großer Straßen. Deshalb versuchen Professor al-Scheich und Doktor Khaled, ihr Zelt mitten auf der M 4 aufzuschlagen - die M 4 ist die derzeit am heftigsten umkämpfte Überlandstraße in ganz Syrien. Aber die Zeltstangen rutschen weg auf dem regennassen Asphalt, die Planen wehen im Wind. Vielleicht liegt es am stürmischen Wetter, vielleicht ist es auch eine Fügung des Schicksals, dass Professor Mohammed al-Scheich, Doktor Ahmed Khaled und ihre gut zwei Dutzend Begleiter am Freitag nicht so recht vorankommen mit dem Zelt auf der Autobahn.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Bestseller-Autor
"Und irgendwann entgleist alles"
Teaser image
Erziehung
Ich zähle bis drei
Teaser image
Psychologie
Die Hölle, das bin ich
Teaser image
Psychologie
Der Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit
Teaser image
Vielflieger
Abschied aus der Senator-Lounge
Zur SZ-Startseite