Wahl in Südtirol Es ist ein Kreuz

Südtirol ist reich und so schön, dass hier jedes Jahr 35 Millionen Übernachtungen gebucht werden. Alles wunderbar also?

(Foto: Micheal Rucker/ddp)

Südtirol wird von der "Partei" regiert, und zwar seit einer gefühlten Ewigkeit und mit viel Erfolg. Jetzt wollen auch die Populisten mitmischen. Über das Miteinander und Durcheinander in nervösen Zeiten.

Von Oliver Meiler

Jesus kommt aus Lajen, einem Dorf am Eingang zum Grödnertal, 1100 Meter über dem Meeresspiegel, Südtirol. Muss ja, er ist überall. Er hängt frei an kleinen Holzkreuzen, groß und schwer an Hauswänden, auch mal geschützt in Sichtkästen. In einer der letzten Spitzkehren auf der Straße rauf zum Dorf haben sie frische Geranien vor ein Kruzifix gelegt, sattrot. Etwas weiter oben liegt ein kleiner Haufen Äpfel vor dem Herrn, rot auch die, liebevoll hindrapiert. Er soll über Lajen wachen, in jeder ...

Lesen Sie mit SZ Plus auch:
Politik Italien Über den Brenner

Südtirol

Über den Brenner

Europas berühmteste Grenze zwischen Österreich und Italien nehmen Reisende heute kaum noch wahr. Das könnte sich bald ändern - wenn Populisten ihre Abschottungspläne umsetzen.   Von David Pfeifer