Südafrika:Zuma-Prozess erneut vertagt

Das Korruptionsverfahren gegen den inhaftierten südafrikanischen Ex-Präsidenten Jacob Zuma verschiebt sich erneut. Das Oberlandesgericht von Pietermaritzburg setzte den neuen Termin am Dienstag auf 9. September fest, da Zumas Gesundheit in einem Gefängnishospital untersucht wird. Das Gericht erwägt, untersuchen zu lassen, ob der 79-Jährige fit für einen Prozess ist. Bei der ersten Verschiebung hatten Zumas Anwälte ein geplantes Online-Verfahren kritisiert. Daraufhin setzte das Gericht den Prozess auf Dienstag an. Zuma werden Korruption, Geldwäsche sowie Betrug im Kontext eines milliardenschweren Rüstungsgeschäft vorgeworfen. Ihm drohen bis zu 25 Jahre Haft.

© SZ vom 11.08.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB