bedeckt München 20°

Südafrika:Tote nach Schüssen in Kirche

In Südafrika sind bei einer Attacke auf eine Kirche nahe Johannesburg sind mindestens fünf Menschen getötet und mehrere verletzt worden. Die Polizei nahm nach eigenen Angaben 40 Personen fest und stellte Dutzende Schusswaffen sicher. Ein Polizeisprecher berichtete dem TV-Sender eNCA, es habe auch eine Geiselnahme gegeben. Unter den Angreifern waren nach Medienberichten mehrere Polizisten, Soldaten und Justizangestellte. Die Polizei prüft, ob ein erbitterter Kampf um das Erbe des 2016 gestorbenen Kirchenführers Glayton Modise Hintergrund der Tat ist. Die von Modises Vater gegründete International Pentecostal Holiness Church gilt als zweitgrößte Freikirche Südafrikas.

© SZ vom 13.07.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite