Südafrika 13 Tote bei Kircheneinsturz

In Südafrika sind bei dem Einsturz einer Kirche im Osten des Landes mindestens 13 Menschen getötet und mindestens 16 weitere verletzt worden. Das Gebäude einer christlichen Pfingstgemeinde im Ort Dlangubo nahe Durban war in der Nacht zum Karfreitag teilweise eingestürzt. Die Polizei teilte mit, eine Mauer des Gotteshauses habe eine Gruppe schlafender Gläubiger unter sich begraben. Zwölf Frauen und ein Kind starben. Möglicherweise hätten Regenfälle und ein Sturm zum Einsturz beigetragen.